Blog-Beitrag

Ele Pline ist der Name

Von 31. Dezember 2019 Januar 29th, 2020 Keine Kommentare

Ele Pline ist der Name, unter dem ich mich als Athletin auf der Bühne sehe: er steht für die Zusammenziehung der beiden Hauptwörter „Eleganz“ und „Disziplin„, dies sind die Ausdrucksformen für meine Bühnenerscheinung die ich regelmäßig vor meinem inneren Auge abrufe, wenn ich mein Posing einstudiere.

Bodybuilding ist mein Hobby, nicht mein Beruf und dies wird auch immer so bleiben.

Darum ist alles, was ich hier mit Euch teile kostenlos.

Und deswegen stammen diese Tipps auch „nur“ von einer redlichen Amateurin und können keine „Wahrheiten“ darstellen, die es Euch ersparen eigene Erfahrungen zu sammeln.

Ich kann Euch bestenfalls ein Stück des Weges begleiten.

Noch einige persönliche Angaben, zu denen ich immer gefragt werde:

  1. Ich bin am 9. Oktober 1963 in Wien/Österreich geboren.
  2. Ich bin geschieden und habe keine Kinder.
  3. Meinen ersten Wettkampf habe ich im April 2013 in Leoben bestritten, ich habe ihn mir quasi zu meinem 50. Geburtstag „geschenkt“.
  4. Ich bin zum Bodybuilding gekommen, weil ich abnehmen wollte: Ich habe einmal 40 kg mehr gewogen. Es hat funktionniert. Ich halte nunmehr ein stabiles Gewicht über einen sehr langen Zeitraum . Statistisch gesehen, gelingt das Menschen mit einem so hohen Übergewicht auf Dauer ( über 5 Jahre ) nur zu 10 %, manche sprechen sogar von einem Prozentsatz von nur 5 von 100 Personen, die abnehmen. Mir ist das gelungen mit der simplen Erkenntnis: Muskeln verbrennen mehr Energie als andere Gewebe. Daraus wurde eine Leidenschaft, die bis heute anhält! JA – ES IST NICHT EINFACH – BUT IT´S WORTH IT!
  5. Nein, man kann in aller Regel nicht leben von den Wettkämpfen. Als Amateur schon gar nicht, aber auch als Profi ist das in Europa sehr sehr schwer möglich. Ich habe einen regulären, sehr geliebten Beruf, der nichts mit meinem Sport zu tun hat und den ich niemals vernachlässigen würde und das wird auch immer so bleiben. Dies hier ist ein reines Hobby!
  6. Nein, ich gebe weder Trainerstunden noch Posingunterricht, weil ich dafür weder eine Ausbildung besitze noch mich sonst dafür befähigt erachte. In der Rubrik „Links“ findet ihr dafür Angaben zu Personen, die das beruflich machen und in dem, was sie tun wirklich gut sind!
Sonja Fiala

Sonja Fiala

Österreichs älteste, aktive Bodybuilderin

Hinterlasse einen Kommentar