Blog-Beitrag

Mein langer Weg von Dick zu Dünn

Von 29. Dezember 2019Januar 30th, 2020 Keine Kommentare

Im Alter von vierzehn Jahren machte ich meine erste Crash-Diät um kurz danach schwer übergewichtig zu werden, da ich so ausgehungert war, dass ich „nur mehr essen wollte“. Dies war der Beginn eines langen Leidens, das gut 35 Jahre dauern sollte. Währenddessen nahm ich unzählige Male zwischen zwanzig und dreissig Kilogramm ab und zu und probierte die verschiedensten Methoden um dauerhaft schlank zu bleiben, jedoch ohne Erfolg.

Dieses „ab- und zunehmen“ ist für den menschlichen Körper vermutlich schädlicher, als wenn man auf Dauer ein moderat zu hohes Gewicht beibehält. Es war mir somit bewusst, dass ich meinem Körper damit nichts Gutes tat, aber es gelang mir einfach nicht dauerhaft schlank zu bleiben.

Erst als ich begriff, dass „mehr Muskulatur“ „mehr Energie“ benötigt und, dass „man seinen Stoffwechsel nicht durch dauerndes Diäten herunterdrosseln und solcherart ruinieren“ darf, trat eine Wende in meinem Leben ein. Ich begann regelmäßig mit Gewichten zu trainieren und so gelang es mir ab dem 1. August 2008 mein schlankes Gewicht auf Dauer zu halten. Ich habe auf meinem Weg dahin sehr sehr viel gelernt, der Weg war und ist steinig und hart, aber jede einzelne Stufe dahin ist und war es wert und ich würde diesen Weg immer wieder gehen. Denn heute bin ich die Frau, die ich immer sein wollte, physisch und psychisch.

Gewichtsprobleme sind eine Geissel unserer Zeit, aber sie sind lösbar. Sie sind mit Disziplin und Hingabe an den Weg des „Bodybuildings“ lösbar und Jeder/Jede, die mir auf diesem Weg folgen möchte, ist mir herzlich willkommen.

Ich werde auf dieser Website auf Anfrage meine Erfahrungen und Erkenntnisse kostenlos teilen. Es ist mir wichtig festzuhalten, dass ich NICHT COACHE in dem Sinne, dass ich mit meinen Erfahrungen Geld zu machen beabsichtige.

Ich habe einen Beruf, der nichts mit Bodybuilding zu tun hat und der mich voll und ganz auslastet und der mir auch so viel Spaß macht, dass ich ihn nicht tauschen möchte.

Ich will nur mit meinen Erfahrungen anderen helfen und deren Leid, das ich nur allzu gut kenne, lindern helfen.

Außerdem bin ich der Ansicht, dass ich nur Anregungen bieten kann, denn es gibt „nicht nur einen Weg“, es gibt mehrere und jeder muss seinen eigenen Weg finden. Auf diesem Weg kann ich höchstens begleiten, gehen muss jeder ihn selber.

Aus diesem Grund übernehme ich auch keinerlei Haftung für Erfolg oder Nichterfolg, diese Seite soll nur dem Gedankenaustausch von Leidens- oder Gesinnungsgenossen/Innen sein.

Sonja Fiala

Sonja Fiala

Österreichs älteste, aktive Bodybuilderin

Hinterlasse einen Kommentar